Der Club

Der >>PADDOCK>> MotoGP Club, im Frühling 2011 gegründet, besteht aus einem geschlossenen Kreis von Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft, Kultur und Politik, die etwas erreicht haben, Sport lieben und dem Motorradrennsport gegenüber affin sind. Ein tragender Gedanke des Clubs ist die langfristige persönliche und geschäftliche Vernetzung seiner Mitglieder. Weiter bringt die Mitgliedschaft Spass und generiert unvergessliche Erlebnisse.

Der statutarisch festgelegte, nicht gewinnstrebige Zweck des Clubs ist die finanzielle und ideelle Unterstützung von >>PADDOCK>> Grand Prix Team Management, welches diverse MotoGP Projekte betreibt bzw. unterstützt. Der Schwerpunkt soll - wenn immer finanziell und sportlich möglich und sinnvoll - auf Projekte mit Schweizer Beteiligung gelegt werden.Weiter fördert der Club die Kameradschaft unter Gleichgesinnten und schafft die Voraussetzungen zur aktiven und gewinnbringenden Vernetzung seiner Mitglieder.

Motorradrennsport in der MotoGP ist kostenintensiv. Weder Bund, Kantone noch Verbände leisten Support, die Zuwendungen durch den MotoGP Promoter sind marginal. Etwa 90% der Gesamtkosten sind durch Sponsorengelder zu finanzieren. Eine zu starke Abhängigkeit von grossen Sponsoringpartnern kann existentielle Folgen haben - sowohl für den Fahrer als auch für das Team. Die Motivation und Bereitschaft aller Clubmitglieder, konkrete Projekte von >>PADDOCK>> Grand Prix Team Management in der MotoGP zu unterstützen, stellt die Basis des Clubs dar.

Der >>PADDOCK>> MotoGP Club bewegt sich in einem Umfeld, das häufig mit Umweltverschmutzung in Verbindung gebracht wird. Zwar ist der Ruf schlechter als die Realität, trotzdem sind wir uns bewusst, dass wir schon alleine mit unseren häufigen Reisen mit Motorrad, Auto und Flugzeug zusätzlich CO2-Emissionen verursachen.

In Zusammenarbeit mit der carbon-connect AG, ebenfalls ein Clubmitglied, nehmen wir das Thema aktiv auf und stellen die CO2-Bilanz unserer gesamten  Club-Aktivitäten CO2-neutral/klimaneutral. Das gilt unter anderem auch für die Reisen aller unserer Clubmitglieder und ihrer Gäste an die MotoGP-Rennen.

Seit 2016 kompensieren wir die gesamten CO2-Emissionen über ein hochwertiges Klimaschutzprojekt. Die Haupttätigkeit des brasilianischen Amazonas REDD APD Projektes ist es, die geplanten Rodungen zu stoppen und den Urwald in seiner Vielfalt zu erhalten - für uns und zukünftige Generationen.