News

cw1_0657_Buriram_1.jpg

Erfolgreicher Test in Buriram (Thailand)

18.02.2018: Test in Buriram (Thailand)

Die Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Fahrer, Franco Morbidelli und Tom Lüthi, sind zufrieden mit den Fortschritten, die während der dreitägigen Testfahrten auf dem Chang International Circuit, erzielt wurden. Die Rennstrecke im thailändischen Buriram ist 2018 erstmals im MotoGP-Kalender vertreten.

In seinem erst zweiten MotoGP-Test, lag für Tom der Schwerpunkt in Thailand primär darauf, sein Verständnis und das Vertrauen in die Honda RC213V und die Michelin-Reifen zu erhöhen. Er machte während der drei Tage in Buriram gute Fortschritte und verbesserte seine Rundenzeit um mehr als eine Sekunde.

Die beiden Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Fahrer verlassen Thailand mit einer klaren Richtung für den dritten und letzten Preseason Test in Katar, der am 1. März beginnt.

Tom Lüthi: 1.31.354
"Wir haben an jedem der drei Tage hier in Thailand Fortschritte gesehen, was für mich das Wichtigste ist. Es war allerdings ziemlich hart zu Beginn des letzten Tages, denn unser Fortschritt schien ins Stocken zu geraten; wir waren auf der Suche nach besseren Rundenzeiten, aber sie kamen nicht. Wir entschieden uns dann, mit dem Motorrad einen Schritt zurückzugehen und versuchten, ein besseres Verständnis für einige Änderungen am Set-up zu bekommen. Das war sehr interessant. Gegen Ende des Tages fing ich an, ein besseres Gefühl für die Front zu bekommen, was mir sehr geholfen hat und mir erlaubte, etwas schneller zu fahren und die Lücke zu den Jungs an der Front etwas mehr zu schließen. Jetzt müssen wir in Katar genauso weitermachen, wenn wir für das erste Rennen der Saison gerüstet sein wollen".

Michael Bartholemy: Teamchef
"Die drei Tage in Buriram waren für das Team sehr positiv. Beide Fahrer verbesserten sich, da sie besser verstanden, wie man das Beste aus dem Motorrad herausholen kann. Auch die Reifen wurden mit zunehmender Streckenzeit besser. Ebenso wichtig ist, dass wir auch Bereiche für weitere Verbesserungen identifiziert haben, an denen wir beim nächsten Test in Katar arbeiten müssen. Sowohl Franco als auch Tom sollten mit den Schritten, die sie hier in Thailand gemacht haben, zufrieden sein. Es ist für einen Fahrer nicht schwer, frustriert zu werden, wenn er das Gefühl hat, dass er nicht schnell genug vorankommt. Aber wir wissen aus Erfahrung, dass die Beherrschung eines MotoGP-Bikes einige Zeit in Anspruch nimmt und dass sich eine methodische und geduldige Herangehensweise am Ende auszahlt. Wir wussten nicht, was uns erwartet, als wir hier im Buriram ankamen, aber es war eine positive Erfahrung und die Leidenschaft der einheimischen Fans ist unglaublich. Ich freue mich darauf, im Oktober zum Rennen zurückzukommen."