News

al0i8676.jpg

2. Tag in Sepang bringt grosse Fortschritte

29.01.2018: Malaysia

Die Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS MotoGP-Fahrer Tom Lüthi und Franco Morbidelli konnten ihre Rundenzeiten während des zweiten von drei Testtagen auf dem Sepang International Circuit in Malaysia deutlich verbessern.

Der nächtliche Regen sorgte zwar für eine feuchte Strecke, mit dem willkommenen Auftritt der Sonne verbesserten sich die Bedingungen aber dann so weit, dass Morbidelli und Lüthi die Tests vor der Mittagspause wieder aufnehmen konnten.

Trotz später wieder einsetzenden Regenschauern, die den zweiten Testtag zu einem etwas vorzeitigen Ende brachten, schaffte Morbidelli eine im Vergleich zu gestern um rund 0.5s schnellere beste Runde. Noch grösser war die Verbesserung bei Tom Lüthi. Der MotoGP-Neuling verbesserte seine gestrige Zeit um fast zwei Sekunden.

Für Lüthi stand heute vor allem die Verbesserung des Front-End-Feedbacks im Vordergrund - sowohl vom Motorrad als auch vom Michelin-Frontreifen. Er arbeitete mit seiner Crew an der Verbesserung des Gefühls und baute sein Selbstvertrauen laufend auf. Insbesondere, weil Änderungen am Set-up den ganzen Tag über immer wieder Verbesserungen mit sich brachten. Morbidelli und Lüthi kehren morgen zum dritten und letzten Testtag auf die Strecke zurück.

Tom Lüthi: 2'01.810 - 47 Runden
"Ich war heute Morgen glücklich, als ich sah, dass die Sonne schien, auch wenn die Strecke durch den nächtlichen Regen noch leicht feucht war. Wir haben ziemlich früh mit der Arbeit begonnen. Für mich war es wichtig, dass wir von gestern auf heute Fortschritte gemacht haben. Es war ein interessanter Tag! Die meiste Zeit verbrachte ich damit, am Frontfeeling zu arbeiten, da es nicht so einfach ist, mit diesem Vorderreifen ein gutes Gefühl zu bekommen. Wir haben heute definitiv einen Schritt nach vorn gemacht, was mich sehr freut. Morgen soll es im gleichen Rahmen weitergehen.