News

2018_00a_test_valencia_01190.jpg

Es geht wieder los!

24.01.2018

Die lange Winterpause ist nun endgültig vorbei und die Marc VDS-Fahrer Franco Morbidelli und Tom Lüthi vom Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS fahren diese Woche nach Übersee, um ihre MotoGP-Kampagnen 2018 mit einem dreitägigen Test auf dem Sepang International Circuit in Malaysia zu starten.
Für den amtierenden Moto2-Weltmeister Morbidelli wird der Sepang-Test die Gelegenheit bieten, seine Anpassung an Hondas RC213V MotoGP-Maschine fortzusetzen, ein Prozess, den er während der vier Tage der Tests in Valencia und Jerez am Ende der Saison 2017 begonnen hat.

Morbidelli. der mit seinen Fortschritten in Spanien zufrieden war, freut sich auf den Test in dieser Woche auf dem Sepang International Circuit, einer schnellen und breiten Strecke, die sich von Valencia und Jerez stark unterscheidet und auf der er das volle Potenzial von Hondas RC213V MotoGP-Maschine entfalten kann.
Der Bruch des Talus-Knochens, den Tom Lüthi bei einem Qualifying-Crash während des malaysischen Grand-Prix-Wochenendes erlitten hatte, zwang ihn, die letzten beiden Moto2-Rennen der Saison auszusetzen. Die Verletzung bedeutete zudem auch, dass der ehemalige 125er-Weltmeister nicht in der Lage war, neben seinem neuen Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Teamkollegen Morbidelli in Valencia und Jerez zu testen. Nach einer intensiven Rehabilitation im Winter freut sich Lüthi nun auf sein MotoGP-Debüt im Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Honda RC213V in Sepang. Der dreitägige Sepang MotoGP-Test beginnt am Sonntag, den 28. Januar.

Tom Lüthi:
"Das Hauptziel im Winter war es, so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen, damit ich wieder richtig trainieren kann. Es war eine ziemlich harte Zeit für mich, aber ich machte stetige Fortschritte, und im Moment fühle ich mich gut. Ich habe mit Julian Simon in Spanien ein solides Training auf dem MX-Motorrad absolviert und mein Gefühl auf dem Motorrad war gut, so dass ich jetzt noch motivierender bin, mein MotoGP-Debüt in Sepang zu geben. In Malaysia denke ich, dass es wirklich wichtig ist, ruhig zu bleiben und sich auf das Lernen und Verstehen des Motorrads zu konzentrieren. Für mich ist es eine neue Herausforderung, aber es war schön, Franco zu sehen und zu sehen, wie er sich an das MotoGP-Bike in Valencia angepasst hat, denn jetzt muss ich genau das Gleiche tun. Ich bin wirklich aufgeregt, nach Sepang zu gehen und den Lernprozess mit der Honda RC213V zu beginnen."

Michael Bartholemy, Teamchef:
"Es war eine arbeitsreiche Winterpause, in der viel Arbeit nötig war, um alles für die Saison 2018 vorzubereiten, so dass es gut sein wird, endlich wieder auf die Rennstrecke zurückzukehren und sich wieder auf die Leistung zu konzentrieren. Franco geht nach zwei erfolgreichen Tests in Spanien und mit einem klaren Ziel in den Sepang-Test, um seine Einarbeitung in die Honda RC213V auf einer Strecke fortzusetzen, die sich von Valencia und Jerez stark unterscheidet. Bis jetzt waren sein Ansatz und seine Fortschritte gut und er hat bereits ein solides Verhältnis zu seiner neuen Crew aufgebaut, daher bin ich zuversichtlich, dass er sich mit mehr Zeit auf dem Motorrad in Malaysia weiter verbessern wird. Mit Tom hatten wir einen nicht gerade idealen Start, da er aufgrund der Verletzung in Malaysia Ende 2017 nicht testen konnte. Während des Winters hat Tom hart gearbeitet, um seine Fitness wiederzuerlangen, und wir haben bei dem Training, das wir für ihn in Spanien organisiert haben, gesehen, dass er nun bereit ist, sein MotoGP-Debüt zu geben. Ich hoffe, dass wir die Tests in Sepang, Buriram und Katar nutzen können, um die verlorene Zeit aufzuholen und dass Tom bereit sein wird, wenn wir zum ersten Rennen der neuen Saison nach Katar zurückkehren.